Was man über Glas bzw. Verglasungen von Terrassendächer, Wintergärten, Glasfassaden, Geländer, Carports usw. wissen sollte

 

Glas ist mittlerweile ein wesentlicher Bestandteil bei unzähligen Konstruktionen. Vor allem in unserer Branche, sei es bei Terrassendächer, Vordächer  oder Wintergärten, bei Portalverglasungen oder  Geländer, bis hin zu Nurglas-türen, Nurglas-Schiebeanlagen, Nurglas-Dreh-Schiebeanlagen u.v.m.

Da es sich um ein äußerst umfangreiches, vielfältig zu verwendendes Produkt handelt und es vermutlich noch viele weitere spezifischere Blogs darüber geben wird, möchte ich mich in diesem mit einer Gesamtübersicht, Verwendungszweck und Vorschriften beschäftigen.

Glasübersicht :

Glas

 

 Kurze Beschreibung, Verwendungszweck und Vorschriften :

 

Float Glas :         Verglasung für unisolierte gerahmte Fenster und Oberlichtelemente. Ausschließlich über Parapethbereich also 1000mm über FOK., für welche keine besonderen Sicherheitsvorschriften wie zb. Absturzgefahr usw. gelten. Das Glas ist nicht gehärtet und bricht in großen scharfen spitzen Teilen. Dadurch sehr hohe Verletzungsgefahr.

 

ESG Glas :           Auch Einscheibensicherheitsglas genannt. Verglasung für unisolierte gerahmte oder ungerahmte Konstruktionen und Türen. Ein gehärtetes Glas, welches bei Bruch in unzählig kleine Teile zerspringt. Für Verglasungen unter Parapethbereich bzw. auch Nurglastüren, Nurglas-Schiebetüren, Nurglas-dreh-Schiebetüren für welche keine Absturzgefahr besteht. Verletzungsgefahr etwas geringer, allerdings bei großen Glasflächen durch regelrechtes platzen des Glases nicht zu unterschätzen. Frei zugängliche Glaskanten sollten bearbeitet (geschliffen oder poliert) werden, da diese Gläser an den Kanten relativ empfindlich sind.

 

VSG Glas :           Auch Verbundsicherheitsglas genannt. Diese Gläser werden vollflächig mittels einer Folie verklebt. Man unterscheidet grundsätzlich nach der Verklebung der Glasarten. Es werden Float-Gläser, ESG-Gläser oder TVG (teilvorgespannt)-Gläser verwendet und sind für Dachverglasungen, Geländer und andere Sicherheitsgefährdete  Bereiche geeignet. VSG in Verbindung mit Float für Dachverglasungen im eingespannten Bereich, VSG in Verbindungen mit ESG zusätzlich für freie Dachüberstände und Glasbohrungen möglich. VSG in Verbindung mit TVG für abgehängte punktgehaltene Nurglasdächer und Nurglasgeländer. In weiterer Folge sind mehrfach verklebte Varianten für begehbare Bereiche geeignet. Selbstverständlich sind sämtliche Glasvarianten nach statischen Erfordernissen auszuführen.

 

ISO-Gläser:        Isolierverglasungen sind für den isolierten bzw. wärmegedämmten Bereich geeignet und können in sämtlichen zuvor genannten Glasvarianten und Sicherheitsklassen kombiniert werden. Das Hauptmerkmal liegt allerdings in der Wärmedämmung bzw. Wärmedurchgangskoeffizient Ug-Wert genannt. Wofür unisolierte Gläser einen Ug-Wert von ca. 3 W/m²K  erreichen, können 2-Scheibenisoliergläser mit dementsprechenden Gasfüllungen einen Ug von bis 0,9 W/m²K erreichen und 3-Scheibenisoliergläser ca. 0,5 W/m²K und sind somit Passivhaus tauglich. Zusätzliche Einfach und vorwiegend Isolierglasvarianten können auch in Sonnenschutz, Schallschutz oder auch Brandschutz ausgeführt werden.

 

KS-Gläser:          Auch Kunststoffgläser werden in vielfältigen Varianten angeboten. Man unterscheidet Einfach Kunststoffgläser, Stegplatten und Wellplatten und sind für die verschiedensten Einsatzbereiche geeignet. Allerdings sollte man jedenfalls die Witterungs- und UV-Beständigkeit für den Außenbereich berücksichtigen. Dementsprechende witterungs- und UV-beständige Gläser sind oftmals nur mehr geringfügig günstiger als Glas. 

 

weiter zu Terrassendächer

weiter zu Wintergärten

weiter zu Geländer

 


 

 

 

Beschattungssysteme bzw. Anlagen für Terrassendächer und Wintergärten

 

Um bei Wintergärten, Sommergärten und Terrassendächern auch den gewünschten Wohlfülleffekt und Behaglichkeit zu erzielen, sollte von Beginn die Überlegung über die  richtigen Beschattungssysteme getroffen werden. Was im Winter ein willkommenes Wonnegefühl an Lebensfreude auslöst, kann in den Zeiten von hohem Sonnenstand den Aufenthalt in einem Wintergarten zu einem subtropischen Erlebnis machen, wenn Sonnenlicht und Sonnenwärme direkt und ungehindert auf die Terrasse trifft.

Aus diesem Grund ist es auch notwendig, Wintergärten, Sommergärten und Terrassendächern fachkundig zu beschatten. Durch Innenbeschattungen(Jalousien, Plissees, Rollos, Sonnenschutzfolien, Vorhänge usw.) kann zwar die Intensität des Sonnenlichtes herabgesetzt werden, weniger jedoch der Grad der Aufwärmung des genutzten Bereiches.

Um nicht nur Schatten, sondern auch Kühlung zu erreichen, ist zusätzlich eineAußenbeschattungnotwendig. Da UV-Licht, Wind, Hitze, Kälte und Niederschläge mit all ihrer Kraft an den Materialien und Vorrichtungen arbeiten, sollte man bei der Wahl der Außenbeschattungsanlagen keine "billigen" Kompromisse eingehen. Wer hier auf Qualität setzt, kauft – in Hinblick auf eine Gesamtrechnung nach ein paar Jahren – sicherlich am günstigsten.

Für die Außenbeschattung kommen in Frage:

  • Außenjalousien
  • Wintergartenmarkisen
  • Rollläden
  • Roll Screen

Alle vorgestellten Beschattungsarten gibt es sowohl in manueller als auch in elektronischer Ausführung, wobei elektrische Anlagen heute mittlerweile Standard sind. Besonders bequem ist es, wenn Windmesser, Thermostat, Hygrostat, Zeitschaltuhr und/oder ein Helligkeitssensor das Aktivieren und Deaktivieren der Beschattungsvorgänge steuern.

Sofern es die örtlichen Gegebenheiten vor dem Wintergarten gestatten, kommen auch natürliche Beschattungen durch Bäume, Pflanzen usw. in Frage. Laubbäume und Rankpflanzen beschatten die Glasflächen während der Vegetationsperiode, während sie im Winter Licht und Wärme in den Wintergarten bringen. Allerdings sollte man dabei sehr sorgfältig wählen um den gewünschten Effekt letztendlich nicht durch starke Verschmutzungen zu ersetzen.  

 

weiter zu Terrassendächer

weiter zu Wintergärten


 

Exclusives Haustürprogramm in TOP Qualität.

Neben herkömmlichen Aluminiumelementen wie zb. Fenster, Portale, Wintergärten, Fassaden usw. in den verschiedensten Ausführungs- und Preisklassen führen wir unter anderem exclusive hochwertige Haustüren und Eingangstüren in ansprechende Optik, Sicherheit und Wärmedämmung in TOP Qualität. Mit über 400 Türmodellen  können Sie Ihren individuellen Geschmack zum Ausdruck bringen. Sämtliche Kundenwünsche können erfüllt werden. Im eigenen Online Katalog können sie ihre Haustüren nach ihren eigenen Wünschen in Form, Farbe und Zubehör selbst kreieren und passend zum bestehenden Außenputz anpassen.  

Aluminium-Haustüren bieten vielfältige Möglichkeiten um die verschiedensten Formen und Funktionen zu erfüllen.
Auch besonders anspruchsvolle Wünsche können erfüllt werden.

Alle in einer Aluminium-Haustür verarbeiteten Materialien wurden nach modernsten Fertigungsmethoden hergestellt. Ständige Eigen - und Fremdkontrollen sorgen für eine gleichbleibend hohe Qualität in der Verarbeitung und für ein Endprodukt auf höchstem Niveau.

 

Die Winteraktion -7% für die Modelle EXCLUSIV ist noch bis 31.03.2014 gültig. Als weitere Aktion die ebenfalls am 31.03.2014 endet wird der INO Key mit -38% angeboten.

 

PROGRAMM SELECT TÜRPROGRAMM                               SONDERSERIE SELECT TÜRPROGRAMM

 

weiter zu GESTALTE DEINE EIGENE HAUSTÜR!


 

Baubewilligung bzw. Baugenehmingung für Wintergärten, Terrassenüberdachungen und Carports

Bevor Sie als Eigentümer mit der Planung von Wintergärten, Terrassendächer oder Carports beginnen, sollten Sie sich diesbezüglich bei Ihrem zuständigen Bauamt erkundigen, ob etwas gegen Ihr Bauvorhaben spricht.

Detailierte Angaben über bewilligungspflichtige Vorhaben finden sie unter anderem im entsprechenden Baugesetz des jeweiligen Bundeslandes (Österreichische Bauordnung bzw. Baugesetz) und über das Bauamt der jeweiligen Gemeinden. Die Behörde hat über Anfrage Auskunft über die rechtlichen Grundlagen der Bebaubarkeit des Grundstückes (Flächenwidmungsplan, Bebauungsplan, Bebauungsrichtlinie, Bausperre u.dgl.) zu geben. Aus einer solchen Auskunft erwachsen keine Rechte oder Pflichten. Unabhängig von der Auskunftserteilung hat die Behörde Bauwerber in Bauangelegenheiten zu beraten. 

Für o.g. Bauvorhaben haben wir die wesentlichen Fakten diesbezüglich zusammengefasst.

BEWILLIGUNGSPFLICHTIG SIND :

  • Neu, Zu oder Umbauten von baulichen Anlagen
  • Die Errichtung, Änderung oder Erweiterung von Abstellflächen für Kraftfahrzeuge, Garagen und Nebenanlagen 
  • Nutzungsänderungen, die auf die Festigkeit, den Brandschutz, die Hygiene, die Sicherheit von baulichen Anlagen oder deren Teilen von Einfluß sein können oder die Nachbarrechte berühren oder wenn Bestimmungen des jeweils geltenden Raumordnungsgesetzes, des Flächenwidmungsplanes, des Bebauungsplanes oder der Bebauungsrichtlinien berührt werden können

NICHT BEWILLIGUNGSPFLICHTIG SIND :

  • Carports bis 40m² Dachfläche und höchstens zwei Kraftfahrzeuge mit einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht von je 3500 kg, einschließlich der erforderlichen Zu und Abfahrten 
  • Terrassendächer und Pergolen bis zu einer bebauten Fläche von 40 m²  
  • Gewächshäusern bis zu 3,0 m Firsthöhe und bis zu einer Gesamtfläche von insgesamt 40 m²
  •  Loggiaverglasungen einschließlich der erforderlichen Rahmenkonstruktion

Somit gilt das wärmegedämmte Wintergärten die zusätzlichen Wohnraum schaffen grundsätzlich bewilligungspflichtig sind. Sommergärten, Terrassendächer und Carports sind nur bewilligungspflichtig soferne sie o.g. Angaben überschreiten. Zusätzlich ist darauf zu achten, das die Abstände zu öffentlichen Einrichtungen und Nachbarschaftsgrenzen eingehalten werden. In der Regel sind das 3m und in Sonderfällen 2,5m je nach LBO. Genaue Infos hierzu erhalten sie im jeweiligen Bauamt. Inhaber von Genossenschafts- oder Gemeindewohnung, benötigen auch die Genehmigung des Eigentümers bzw. der Hausverwaltung. Bei Mehrparteien-Eigentumswohnungen benötigt sie die Zustimmung aller Parteien.

Genehmigungen für bewilligungspflichtigen Projekte werden in der Regel zu 98° anstandslos ausgestellt.

Was für bewilligungspflichtige Projekte zu erbringen bzw. zu beachten ist berichten wir in einem unserer nächsten Blogs.       

weiter zu Wintergärten 


 

Glas-Schiebeelemente für Terrassendächer und Balkonverglasungen

Für Terrassendächer, Sommergärten und Balkonverglasungen werden vorwiegend Nurglaselemente in den verschiedensten Ausführungsvarianten ausgeführt. Sämtliche Glas-Schiebeanlagen, Glas-Schiebedrehanlagen, Glastüren und Fixelemente können in gerahmter und in Nurglasoptik, also im Vertikalbereich ohne Systemprofile ausgeführt werden, sodass eine nahezu transparente Verglasung entsteht die sämtlichen Anforderungen für den Aussenbereich als Wind und Wetterschutz erfüllt. Da diese Glaskonstruktionen in den letzten Jahren für Balkone, Terrassen und selbstverständliche auch als Sicht und Raumteilung für den den Innenbereich vermehrt Anklang gefunden haben und ein absolutes Highlight sind, können diese mittlerweile äußerst kostengünstigst angeboten werden.

Glas-Schiebeanlagen

                                

 

Glas-Schiebedrehanlagen

                        

 

Nähere Infos und Prospektunterlagen erhalten sie in unserer Ruprik Terrassendächer 

weiter zu Terrassendächer